Mi., 05. Juni | Walhalla im Exil - Kultur - Bar - Livemu

Mein Vaterland – warum ich ein Neonazi war

IM WALHALLA IM EXIL am 5. Juni 2019 um 20.00 Mein Vaterland – warum ich ein Neonazi war Autor: Christian E. Weissgerber Lesung und Diskussion
Anmeldung abgeschlossen
Mein Vaterland – warum ich ein Neonazi war

Zeit & Ort

05. Juni 2019, 20:00
Walhalla im Exil - Kultur - Bar - Livemu, Nerostraße 24, 65183 Wiesbaden, Deutschland

Über die Veranstaltung

„Mein Vaterland – warum ich ein Neonazi war“ Lesung und Diskussion mit dem Szene-Aussteiger Christian E. Weißgerber Warum wird man heute noch Neonazi? Aus welchen Gründen entscheiden sich immer wieder Mitglieder der Szene für den Ausstieg? Christian Ernst Weißgerber liefert in seinem Buch „Mein Vaterland! Warum ich ein Neonazi war“ Erklärungen – schonungslos, klar und differenziert. Beklemmend beschreibt der heute 29-Jährige autobiographische Episoden aus seiner Jugendzeit und verbindet sie mit politisch-psychologischen Analysen. Weißgerber klärt anhand seiner Erfahrungen in der organisierten Neonazi-Szene über ideologische Überschneidungen mit gegenwärtigen nationalpopulistischen Strömungen auf. Dabei legt er deren Strategien offen und skizziert gemeinsam mit dem Publikum Präventions- und Widerstandsstrategien. Zur Person: Christian Ernst Weißgerber war bis 2010 in der militanten Neonazi-Szene in Thüringen aktiv. Seit 2012 klärt er in Schulen, Universitäten und Abendveranstaltungen über die extreme Rechte und ihre moderateren Ausläufer auf. Er studierte in Jena, Paris und Berlin Kulturwissenschaften und arbeitet derzeit an seiner Promotion."

Anmeldung abgeschlossen

Diese Veranstaltung teilen